Blog Archives

Update 14.9.18 Der Kleine hat ein sehr schönes Zuhause gefunden! Wir freuen uns sehr!

Muss es wirklich sein, dass Du mich aussetzt?
Warum tust du mir das an?

Am Wertstoffhof in Schönmühl wurde mutmaßlich dieses süße Kaninchen ausgesetzt und musste mehrere Nächte dort überstehen, bevor es von uns eingefangen werden konnte.

Wir vom Tierschutz sind wirklich entsetzt, dass man ein Tier aussetzt und seinem Schicksal überlässt, anstatt sich beim Tierschutz oder im Tierheim zu melden.
Daher unser Aufruf und unsere Bitte: wo geht so ein Kaninchen plötzlich ab? Wer kennt es? Wir würden zu gerne den Halter finden, der ihm das angetan hat. Das Aussetzen von Tieren ist eine Straftat laut § 17 TierSchG (Tierschutzgesetz) und kann mit Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen geandet werden.
Es gibt viele Möglichkeiten- aber bitte kein Tier einfach sich selbst überlassen- das stellt meist seinen sicheren Tod dar. 

Außerdem suchen wir für das arme Tier ein besseres Zuhause, wo es Schutz und Fürsorge bekommt. Wer dem armen Kaninchen ein gutes Zuhause bieten kann, wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

Bitte bei uns melden unter 08856-1549

 

08-2018
Die für die meisten Menschen schönste Zeit des Jahres hat begonnen. Und auch viele unserer Vierbeiner genießen den Sommer. Da jedoch der Grat zwischen Wohlfühltemperatur und Hitze bekanntermaßen recht schmal ist, gilt es für Hundehalter in der heißen Jahreszeit einiges zu beachten. Im Rahmen unserer Serie „Mit dem Hund sicher durch das ganze Jahr“ haben wir Tipps und Hinweise für die warmen Tage vorbereitet.

Sommerzeit ist Reisezeit. Ob Ihr Tier Sie in Ihrem Urlaub begleitet oder während der Dauer Ihrer Abwesenheit gut untergebracht wird – In jedem Fall, sollten Sie vor Urlaubsantritt sicher sein, dass Ihr Tier bei TASSO registriert ist und Ihre aktuellen Kontaktdaten hinterlegt sind, damit wir Sie im Notfall gut erreichen können. Was darüber hinaus bei der Reise mit Hund weiterhin nicht fehlen darf, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Eines der Hauptthemen für Hundehalter im Sommer ist die Hitze. Da Hunde nicht so schwitzen können wie wir Menschen, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass sie nicht überhitzen. Das beginnt damit, dass die Tiere natürlich keinesfalls im Auto zurückbleiben dürfen, geht über Schattenplätze im Garten und führt bis zur Vorsicht beim Gassigehen auf heißem Sand und Asphalt. Die Hundepfoten sind empfindlicher als viele Menschen denken. Testen Sie mit Ihrer Handfläche, wie heiß der Boden ist. Müssen Sie Ihre Hand nach wenigen Sekunden vom heißen Boden zurückziehen, ist der Untergrund in jedem Fall zu heiß für die empfindlichen Ballen Ihrer Fellnase. Auch beim Fahrradfahren mit Hund ist große Vorsicht geboten. Machen Sie sich stets bewusst, dass Ihr Hund jeden Meter, den Sie entspannt radeln, aus eigener Kraft laufen muss. Verlegen Sie an besonders heißen Tagen die ausgiebigen Spaziergänge mit Ihrem Hund auf die kühleren Morgen- und Abendstunden.

Auch beim Baden gehen müssen Sie achtsam sein. Für viele Vierbeiner ist es das größte Vergnügen, sich in die kalten Fluten zu stürzen. Sie denken dabei nicht darüber nach, ob alles sicher ist. Das ist Ihr Job. Achten Sie darauf, dass Ihr Tier sich am Ufer nicht verletzen kann und nicht zu weit hinaus schwimmt. Bedenken Sie Strömungen, die im Meer, aber auch an Flüssen und sogar in manchen Seen herrschen, und lassen Sie Ihr Tier beim Baden nicht aus den Augen.

Trotz all dieser Hinweise: Der Sommer ist natürlich eine tolle Zeit, die Sie in vollen Zügen mit Ihrem tierischen Liebling genießen sollten. Ausgiebige Spaziergänge an lauen Sommerabenden, gemeinsam im Garten entspannen  und aufregende gemeinsame Ausflüge und Urlaube. Wir wünschen Ihnen und Ihrem tierischen Begleiter einen super Sommer und sind im Notfall jederzeit für Sie da. 

Copyright by TassoTASSO_Plakette_Hund-am-Strand

Dr. Bambi gibt Tipps, um die Sommerhitze besser zu überstehen:

 

  • Mit dem Hund in den frühen Morgenstunden Gassi gehen oder am Abend, wenn es kühler ist

  • Beim Gassi gehen Teerflächen vermeiden- diese heizen sich in der Sonne stark auf und können Verbrennungen an Hundepfoten machen

  • Ausreichend Wasser anbieten in der Wohnung! Mehrere Trinkschalen aufstellen.

  • Wasser mitnehmen für die Vierbeiner auf Reisen und außer Haus!
  • Katzenbrunnen täglich Wasser wechseln- das Wasser verkeimt schnell bei der Hitze
  • Für ausreichend Schatten und Belüftung sorgen, dabei auch an Hasen, Meerschweinchen, Vögel etc. denken
  • Tiere immer nur sachte kühlen, wenn sie sich überhitzt haben. Nie einfach mit kaltem Wasser übergießen oder in kaltes Wasser tauchen, von unten durch kühle Waschungen oder Pfoten kühlen.
  • Hundehaare scheren lassen, wenn der Hund längeres Fell hat
  • Bitte nie, nie und niemals Tiere im Auto lassen! Schatten wandern, Auto steht in der vollen Sonne, in Minuten wird es unerträglich heiß darin!
  • Hunde mit zum Schwimmen nehmen in erlaubten Flächen, siehe dazu eine Auflistung von uns
  • Ventilatoren aufstellen, genießen auch die Tiere. Dabei auf Zugluft achten. Vögel auf keinen Fall der Zugluft aussetzen.
  • Pferde und Schafe, Ziegen und Kühe brauchen auch einen Schutz vor Sonne zum unterstellen. 

Genießen Sie den Sommer mit Ihren Haustieren! 

Dr. Bambi SommerIhr Dr. med. vet. Bambi!

Eine interessante Seite zum allen Möglichen Themen rund um die Katze finden Sie hier:

https://www.katzeninfo.com/

copyright- mit freundlicher Genehmigung

2.7.18

Wir danken allen Besuchern, Spendern und Mitarbeitern unseres Sommerfestes ganz herzlich für all die Unterstützung und Hilfe, die wir erhalten haben- mit Ihnen allen zusammen war es ein voller Erfolg!

Die erste Bürgermeisterin Elke Zehetner und der dritte Bürgermeister Ludwig Schmuck besuchten uns ein weiteres Mal, um sich ein Bild und eine Vorstellung vom Tierschutz in Penzberg zu machen. 

Unsere Tombola war gut gefüllt mit vielen attraktiven Preisen, die so mancher Besucher mit nach Hause nehmen konnte. Die Gäste hatten die Möglichkeit genutzt, sich am Kuchen und Leckereien Buffett zu stärken und viele nette Gespräche über Tierschutz, Haustiere und noch so vieles mehr wurden geführt. Die befreundete Tierschutz Organisation Katzentatzen e.V. vom nördlichen Ammersee besuchte uns ebenfalls, was uns sehr gefreut hat!

Wir haben einige Bilder für Sie- schauen Sie nochmal rein bei uns und genießen Sie zusammen mit uns die schöne Stimmung und den tollen Tag-

ein herzliches Dankeschön dafür vom Team vom Tierschutzverein Penzberg für alles!

1. Vorsitzende Karin Ratzek-Endres
2. Vorsitzende Verena Volkmann-Ertl
Kassiererin: Kathrin Zwerger
Schriftführerin: Beate Kreutterer

und die vielen freiwilligen Helfer des Tierschutzvereins Penzberg!

 

Nicht vergessen- kommenden Samstag 30.6.18 ist unser Sommerfest! Wir haben wieder eine tolle Tombola für Euch mit super Preisen!
Wir danken dafür von ganzem Herzen unseren vielen Privaten und Gewerblichen Spendern, ohne deren Hilfe das nicht möglich wäre.

Ein herzlicher Dank geht daher an:

Fressnapf Filiale Penzberg
Roche Penzberg
Friseur Berger
Alpenland Pharma
Rid Penzberg
Trachtenstube Inge
Oberhauser Nagelstudio

und den vielen privaten Spendern, die wir leider nicht alle namentlich aufführen können.

Danke an alle, die damit beitragen, dass wir so eine schöne Tombola mit tollen Preisen haben. Danke an alle, die uns mit Kuchen und Leckereien beglücken- ohne Euch würde unser tolles Büffet nicht möglich sein!
Ein herzliches Dankeschön an die lokale Presse für die unermüdliche Berichterstattung, wenn wir sie brauchen: Das Gelbe Blatt und der Penzberger Merkur.

Danke an alle, die in Tierschutzgedanken mit uns verbunden sind!

Euer Team vom Penzberger Tierschutz
Karin, Verena, Kathrin und Beate und unsere Mithelfer

Doctor, kastriert, 3 Jahre, männlich

Doctor, kastriert, 3 Jahre, männlich

Hallo Tierfreunde! Wir haben jetzt eine Amazon Wunschliste erstellt, wenn Ihr Euch das mal anschauen wollt, so könnt Ihr das hier tun. Wir würden uns freuen!
Amazon Wunschliste Tierschutzverein Penzberg

Das Team vom Tierschutzverein Penzberg wird mit einen Stand am Sommerfest der Fressnapf Filiale in Penzberg dabei sein!
Wenn Sie uns mal kennen lernen möchten oder Fragen haben, wir würden uns freuen, wenn Sie vorbei schauen!

Samstag, 14.07.2018 ab 10 Uhr bis ca. 16 Uhr ist beim Fressnapf Penzberg Sommerfest 

0F43429C-DC40-47E9-BBBE-1038FF0A45FC

 

Einladung zum Sommerfest

 
Wann?   Am Samstag, 30.06.2018, von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr 

Wo?   Im Garten bei Karin Ratzek-Endreß
           Loisachstraße 33, Untermaxkron, 82377 Penzberg

 2018 Snoopy

 

 

 

 

 


Liebe Freunde und Interessenten des Tierschutzvereins Penzberg,

wie jedes Jahr würden wir Sie gerne wieder ganz herzlich zu unserem Sommerfest einladen!
An diesem Tag haben Sie die Gelegenheit, uns und unsere Arbeit beim gemütlichen Zusammensein im Garten kennenzulernen.
Wir geben Ihnen Informationen rund um das Haustier. Für das leibliche Wohl ist in Form eines bunten Buffets und Getränken gesorgt.

Auch die 9 eigenen Katzen von Frau Ratzek-Endreß im großen Wohlfühl-Gehege freuen sich schon auf viele Besucher:
Bei der alljährlichen Tombola gibt es wieder viele schöne Preise zu gewinnen und der kleine Flohmarkt bietet das ein oder andere Schnäppchen.

Kommen Sie einfach vorbei – wir freuen uns auf Sie!

 

Die Tierhifle „Flying Cats e.V„. und „Scars zweite Chance Griechenland“ haben eine sehr hilfreiche Auflistung zusammen gestellt, die Ihnen im Urlaub sehr hilfreich sein kann: 

Was kann ich als Urlauber tun, wenn ich einem verletzten, kranken oder hilflosen Tier helfen möchte ?

Weil wir als Verein immer wieder von Touristen kontaktiert werden, die im Urlaub mit Tierleid konfrontiert werden und nicht wissen was sie tun können, möchten wir diesen Leitfaden an die Hand geben.
Sie finden ein hilfloses Kitten, eine verletzte Katze oder einen angefahrenen Hund an der Strasse. Wenn Sie dem Tier helfen möchten, gibt es nur nachfolgende Optionen. Sie müssen selbst mit aktiv werden!

  • 1. Sie suchen eine Organisation im Internet oder auf Facebook, die dort tätig ist und rufen an, mailen oder schicken eine WhatsApp. Bitte geben Sie IMMER Ihren genauen Aufenthaltsort an. Es reicht nicht zu sagen, „ich bin auf Insel XY oder in der Stadt XY.“
  • 2. Geben Sie so viele Infos wie möglich über den Zustand des Tieres und am besten schicken Sie ein Foto mit. Es reicht nicht zu sagen, „die Katze oder der Hund sieht schlecht aus“. Die jeweilige Organisation muss sich ein genaues Bild machen können, ob es sich wirklich um einen Notfall handelt und falls ja, welcher Art.
  • 3. Sollte jemand vor Ort in der Nähe sein oder mit Partnern in der Nähe arbeiten, die unterstützen könnten, werden sie in den meisten Fällen versuchen zu helfen. Dies ist aber nicht immer einfach, denn manchmal ist das Tier viele Kilometer entfernt von dem Standort wo Helfer sind und es ist ihnen nicht machbar, jedem Hilferuf zu folgen. Bitte bedenken Sie, dass die Tierschutzpartner vor Ort nicht nur selbst viele Notfälle zu versorgen haben, sondern auch noch einer geregelten Arbeit nachgehen und somit nicht immer verfügbar sind. Manchmal scheitert es bereits an den Mitteln für genügend Benzin!
  • 4. Das bedeutet, Sie selbst müssen mithelfen, wenn es Ihnen wirklich Ernst ist. Das beinhaltet auch, dass es manchmal unbequem und zeitaufwendig ist und auch Kosten mit sich bringt, die die Organisationen und Helfer vor Ort nicht immer selbst leisten können.
  • 5. Sie erhalten vielleicht Unterstützung, indem Ihnen Kontaktdaten von ansässigen Tierärzten übermittelt werden, die sich in Ihrer Nähe befinden. Sie erfahren, wo Sie sich, falls nötig, eine Box besorgen können, um das Tier zu transportieren. Kleine Kitten oder Welpen, kann man aber auch im Karton transportieren. Erwachsene Katzen sollte man (falls möglich) ein paar Tage anfüttern um Vertrauen aufzubauen. Eine Katze die sich füttern lässt, lässt sich allerdings nicht automatisch auch in eine Box stecken. Dies braucht Zeit und Geduld, es sei denn das Tier ist bereits unfähig zu laufen oder ähnliches.
  • 6. Unter Umständen müssen Sie sich auch ein Auto mieten oder ein Taxi organisieren.
  • 7. Wenn Sie das Tier zum Tierarzt bringen, halten Sie Kontakt mit der Organisation und beraten das weitere Vorgehen.
  • 8. Möchten Sie das gefundene Tier adoptieren, dann benötigen Sie Hilfe. Bedenken Sie, dass eine längere Unterbringung beim Tierarzt nötig sein kann, auch um das Tier ausreisefertig zu machen. Private Pflegestellen die das übernehmen, gibt es nur äußerst selten. Sie müssen also für Impfungen, andere Behandlungen und Unterbringung bereit sein, die Kosten zu übernehmen. Für eine spätere Ausreise kann dann mit der Organisation vor Ort oder mit den privaten Helfern ein Flug gebucht, bzw ein Flugpate gesucht werden.
  • 9. Wenn Sie Missstände sehen in Ihrer Hotelanlage: Katzen die schlecht behandelt werden oder schlimmeres, melden Sie dies UMGEHEND dem Management. Es gilt auch dort das Tierschutzgesetz und Sie sind zahlender Kunde. Kein Hotel möchte schlechte Publicity. Wenn Sie nur die Organisation vor Ort benachrichtigen, bringt das leider wenig. Teilen Sie dem Management mit, dass Sie diese Vorfälle öffentlich machen werden.
  • Wenn Sie diese Punkte beachten, bzw. erfüllen können und möchten, findet sich in den meisten Fällen eine Option, Leben zu retten und zu helfen, es lohnt sich!
    Vielen Dank, dass Sie nicht einfach wegsehen sondern Herz zeigen

Wir bedanken uns bei den Kollegen von Flying Cats e.V. , Andrea Wegner, die diesen Leitfaden für ihre Arbeit auf Rhodos erstellt haben und den wir noch etwas abgewandelt haben, damit er überall angewendet werden kann.

Copyright und freundliche Erlaubnis von 

www.scars.gr