Blog Archives

Gerade jetzt ist Urlaubszeit und viele fliegen in den Urlaub in südliche Länder. Dort steckt der Tierschutz oft noch in den Kinderschuhen oder entwickelt sich gerade, manchmal ist gar keiner vorhanden.
Es gibt im Ausland einige Organisationen, die sich ganz toll um dortige Tiere kümmern. Sie versuchen auch, diese Tiere dort zu vermitteln. Leider hat es die Erfahrung der Auslandstierschützer gezeigt, dass gerade verletzte, amputierte oder einfach nur schwarzhaarige Tiere es sehr schwer haben, dort vermittelt zu werden. Manchmal verliebt sich auch ein Urlauber in ein Streunertier und möchte es mitnehmen, dabei unterstützen die Organisationen auch sehr gerne.

In so einem Fall googeln Sie bitte nach einer Tierschutzorga für das betreffende Land.

Was Sie aber in jedem Fall machen können, wenn Sie ein Flugticket besitzen: Werden Sie Flugpate! Helfen Sie einem Tier aus dem Ausland dabei, in seine neue Familie zu kommen!
Sie müssen dazu nicht viel tun, die Tierschutzorgas helfen dabei, auch beim Einchecken bis die Tiere verladen sind. Am Zielflughafen nehmen Sie das Tier in Empfang, erledigen den Zoll. Das war es auch schon.
An der Ankunft nach dem Zoll wird das erwartete Tier vom Besitzer oder der betreffenden Tierschutzorga übernommen. Sie haben dazu keinen Kosten.

Wir stellen Ihnen ein paar Links zu dem Thema vor, wenn Sie sich dafür entscheiden, dadurch zu helfen. Sie können auch in dem Land, in dem Sie Urlaub machen, einfach mal kurz nachschauen, ob dafür Flugpaten gesucht werden. Gesuchte Verbindungen sind oft von Spanien nach Deutschland, griechische Inseln, Bulgarien, Rumänien, aber auch Fernflüge aus Asien kommend, wie z.B. Thailand.

Tun Sie Gutes, wenn Sie wollen. Helfen Sie einem Tier mit Ihrem Flugticket. Die Organisationen suchen für Hunde UND Katzen.

http://www.flugpate.org/

http://flugpate.com/

https://www.facebook.com/flugpaten

http://www.tiervermittlung.de/flugpaten

http://www.flugpate.spanischehunde.de/

für Thailand: http://www.soidog.org/de/flugpate/

§§ Anmerkung von uns: bitte lassen Sie sich von der ausgewählten Tierschutzorganisation gut aufklären und beachten Sie bitte ggf. die rechtlichen Informationen auf deren Seiten. Denken Sie auch daran, dass es gut organisierte Tierschützer sind, die Ihren Schützlingen ein besseres Leben ermöglichen wollen.

Falls Sie weitere Ergänzungen für diese Liste haben, so lassen Sie es uns bitte wissen und melden Sie sich bei uns.

 

wir haben über das Thema Therapiebegleithunde interessante Informationen von Claudia Kolping bekommen, die wir persönlich kennen lernen durften. Wenn Sie wollen, informieren Sie sich  Über dieses interessante Thema auf der Homepage:

www.tbht.de

Claudia Kolbinger

claudia@kolbinger-web.de

0 88 57- 87 06

Wir haben für Sie einen Link der Tierengel Bulgarien, die sich ebenfalls für Tiere dort einsetzen. Der Verein ist uns ebenfalls persönlich bekannt.

http://tierengel-bulgarien.de

Wir möchten Ihnen gerne die Seiten von Frau Karin Scheiderer vorstellen, die uns persönlich bekannt ist:

http://www.fellstrolche.com/tiersitting/index.html

http://www.assistenzhunde-angelus.de

http://www.tasso.net/Tierschutz/Europapolitik/Katzenmanifest

Die Tierschutzgruppe des spanischen Parlaments „Defense of Animals“ (APDDA) und prominente Tierschützer haben am 24. April 2015 die Regierung aufgerufen, eine „ethische Lösung“ für die Katzenüberbevölkerung in Spanien in Angriff zu nehmen.

Im Rahmen dieses „Ersten Parlamentarischen Forums zum Schutz von Katzen“ hat das Parlament in Madrid DAS SPANISCHE KATZENMANIFEST verabschiedet. Das Zehn-Punkte-Programm soll künftig zur Verbesserung des Katzenschutzes in Spanien beitragen und wird von CAROcat und TASSO e.V. unterstützt.

Spanien übernimmt mit diesem ersten Katzenmanifest innerhalb Europas eine Vorreiterrolle und zeigt, dass und wie man mit aktivem Tierschutz die allgemeine Situation für Katzen verbessern sowie mit humanen Lösungen die in vielen europäischen Ländern vorherrschende Streunerkatzen Flut eindämmen kann, ohne die Tiere reihenweise zu töten.


 Inhalte des Spanischen Katzenmanifests

Zehn Vorschläge für die Verbesserung des Katzenschutzes in Spanien

  1. Rechtsverbindliche Kennzeichnung und Registrierung von Katzen.
  2. Anerkennung der Besonderheit der Straßenkatzen und deren spezifischen Anforderungen.
  3. Anerkennung, dass Einfangen, Kastrieren, Freilassen (auch TNR, CNR oder ABC genannt) die einzige annehmbare Methode zum Management der freilebenden Katzen ist.
  4. Verbesserter Vollzug der Gesetzgebung dahingehend, dass Tierquälerei und Misshandlung von einzelnen Katzen oder Katzenkolonien ordnungsgemäß bestraft werden.
  5. Nationales Verbot des Krallenstutzens und andere Verstümmelungen.
  6. Rechtsverbindliche Kastrationspflicht mit Ausnahme professioneller Katzenzucht.
  7. Verbesserter Vollzug der gesetzlichen Vorschriften für Zucht und Verkauf von Katzen.
  8. Kommunale Tierschutzkampagnen haben die verantwortliche Katzenhaltung zu beinhalten.
  9. Aufnahme des Tierschutzes in die offiziellen Lehrpläne an Schulen.
  10. Kennzeichnung toxischer Produkte, um die Vergiftung von Katzen zu vermeiden.

Quelle: www.tasso.net

 

Wir stellen Ihnen hier eine Facebook Gruppe vor, welche sich um die Tiere in Bulgarien, vorwiegend Sofia kümmert.
Vladimir Mihalov ist uns persönlich bekannt und arbeitet mit Tanja Huber, einer Tierfreundin aus unserer Stadt zusammen.

https://www.facebook.com/pages/Nobodys-cats/1462565174034743?fref=ts

Wir möchten Ihnen eine Auslandstierschutz Gruppe vorstellen, die wir auch persönlich kennen:

https://www.facebook.com/animal.hope.varna.support.page

Wir stellen die Auslandstierhilfe Bulgarien vor

Wir vom Tierschutzverein Penzberg sehen unseren Schwerpunkt darin, Tieren in Not gleich hier vor unserer Haustür in und um Penzberg zu helfen. Im Ausland ist das Leid aber oft noch viel größer und Hilfe wird auch dort dringend benötigt. Daher unterstützen wir einen ausgewählten Verein, zu dem wir schon lange Jahre persönlichen Kontakt haben und der gute Arbeit leistet. Wir möchten diesen Verein, die „Tierhilfe Bulgarien“, deshalb kurz vorstellen:

logo_bulgarische-tierhilfeTierhilfe Bulgarien e.V.

Verein zur Rettung notleidender Tiere in der Stadt Varna und Umgebung

Der Tierschutzverein „Tierhilfe Bulgarien“ ist tätig in Varna, Sveti Konstantin und Goldstrand, den Urlaubsgebieten am nördlichen Schwarzen Meer, sowie für einzelne Tiere in Sofia. Herz und Seele des Vereins ist Fr. Heike Hildebrand. Sie lebt in Deutschland und kämpft von dort aus mit viel Energie die Not der Tiere in Bulgarien zu lindern. Die Hauptanliegen des Vereins sind:

  • Kastration von Hunden und Katzen
  • Einrichtung von Futterstellen
  • Versorgung kranker und verletzter Tiere
  • Unterstützung der Tierfreunde vor Ort, die gerne helfen, aber kaum Mittel dazu haben

Die Tierhilfe Bulgarien e.V. ist gemeinnützig und als besonders förderungswürdig anerkannt. Der Verein ist dringend auf finanzielle Zuwendungen aus Deutschland angewiesen, da sie sonst keinerlei Unterstützung bekommen und die bulgarischen Tierfreunde sehr arm sind. Alle Mitarbeiter (auch der Gestalter der Homepage) arbeiten ehrenamtlich, und alles gespendete Geld wird zugunsten der Tiere verwendet.

Mehr zum Verein Tierhilfe Bulgarien und wie Sie auch hier helfen können, finden Sie auf der Homepage.

https://www.facebook.com/StiftungFreundeDerTiereBurgas?pnref=story

 Wir möchten Ihnen hier einen weiteren Verein aus Penzberg vorstellen, der sich vorwiegend um Hunde aus Rumänien kümmert:

http://www.tierengel-ev.de/index.php

Vermittlung für zwei ganz besondere Katzen: Bonnie und Clyde

Update Mai 2016:
Die Zwei sind weiterhin in der Arche Noah und bleiben dort auch für immer! Sie haben sich so gut eingelebt und fühlen sich wohl. Wir freuen uns mit ihnen!

Update Januar 2016:die Beiden haben sich bisher super entwickelt und kommen mit ihrer Behinderung sehr gut klar. Beide sind extrem verschmust und liebenswerte und zauberhafte Wesen. 

Bonnie und Clyde sind zwei Katzenkinder, ca. ein halbes Jahr alt,  die aus Bulgarien stammen und hier in Deutschland sind. Sie waren eigentlich bereits vermittelt, nur leider ist die Adoptantin in letzter Sekunde abgesprungen und hat es sich anders überlegt. 

Wir möchten unsere Tierfreundin Tanja jetzt dabei unterstützen, einen besonderen Platz für die beiden besonderen Katzen zu finden. Die beiden sind ganz normale Katzen und benehmen sich auch so. Durch diese Ataxie haben sie eine körperliche Behinderung, die sie aber nicht beeinträchtigt. Sie haben lediglich Gangstörungen und Gleichgewichtsstörungen und wackeln daher herum, aber es sind wundervolle Katzen. Das Weibchen, Bonnie, ist bereits kastriert.
Sie sind beide gechippt und haben alle notwendigen Impfungen.
Update: im Moment sind sie im Katzenhaus der Arche Noah Schwetzingen untergebracht und werden dort bestens versorgt! Vielen Dank an das Team der Arche Noah für die schnelle Hilfe! Die Vermittlung der Beiden läuft weiterhin.

Auf dem Video sind sie auf einen bisher nicht gekannten Fliesenboden, darum rutschen sie darauf etwas rum. Sie müssen sich erst daran gewöhnen, weil es bisher Teppich war. Nur zur Erklärung!

Infos zu der Erkrankung:
http://www.ataxiekatzen.de/
http://www.feline-senses.de/ataxie-bei-katzen.html
http://www.vox.de/medien/100d0-0-5ddf-13/hundkatzemaus-23-10-2010.html

Für weitere Infos wenden sie sich bitte an tanjahuber@t-online.de
Wie es mit den Beiden weitergeht können Sie hier weiter verfolgen!